Recommendation Engine Fail: gruselige Empfehlungen

Wenn man Tage nach Halloween von Amazon Gruselkostüme angeboten bekommt, stimmt etwas mit der Recommendation Engine nicht. Wir von Dastani Consulting wissen, dass das besser geht.

Als ich drei Tage nach Halloween Amazon besuchte, staunte ich nicht schlecht: Man empfahl mir Sensenmann und Co. als Partyoutfit. Der Grund: Ich hatte bereits ähnliche Produkte gekauft. Das hat sich die Empfehlungsmaschine „gemerkt“ und auf etwas einfache Weise als von mir bevorzugte Produktgruppe gelernt.

Intelligenter wäre es zu prognostizieren, was ich künftig kaufen werde. Dann hätte die Recommendation Engine sicher kombiniert, dass Kunden, die gerade ein Kostüm gekauft haben, kein zweites benötigen und dass bereits seit Tagen keine Kostüme mehr verkauft werden.

Mit unserer Predictive Analytics Software wäre das nicht passiert. Unsere Recommendation Engine prognostiziert, was Kunden als nächstes kaufen, und bietet ein Next Best Offer an. Mit dieser auf assoziativen Prognosen basierenden Methodik lassen sich deutlich bessere Resultate erzielen. Und erst dann erfüllen Prognosen im Vertrieb ihren Zweck: Sie maximieren den Umsatz.